Ein zweitausendfaches „Schifferl ahoi“

Spektakuläre Aktion: das Schifferl-Rennen des RC Wasserburg vor der historischen Kulisse der Altstadt.

Ein Rennen mit kleinen “Nussschalen” auf dem Inn, zur Freude für alle, deren Boot startete, zum Spaß für die Zuschauer und vor allem: zur Unterstützung der Arbeit an Kindern und Jugendlichen hier und in der Welt.

Eine frische Idee, ein sozialer Gedanke und dann auch noch Sonnenschein. Die Präsidentin des Rotary Clubs Wasserburg, Cirsten Brandt, und der Schirmherr der Veranstaltung, Bürgermeister Michael Kölbl, begrüßten die anwesenden Gäste am 3. Oktober pünktlich zum Start um 11 Uhr. Dann ging’s los, in drei Renngängen wurden die Schifferl von der Wasserwacht in den Inn eingesetzt. Zieleinlauf war die Inn-Brücke. Die Rennläufe wurden per Drohne auf eine Leinwand übertragen. Moderator Witgar Neumaier kommentierte das Renngeschehen.

Die “Schifferl” aus Palmblattschalen – garantiert biologisch abbaubar – und die dazugehörenden Rennlizenzen mit den Startnummern konnten in vielen Cafès, Geschäften und der Sparkasse Wasserburg bereits im Vorfeld für jeweils fünf Euros gekauft werden. Mit Hilfe der örtlichen Wasserwacht wurde die “Rennstrecke” mit Start und Ziel auf dem Inn markiert und die Boote eingesetzt. Die aufgrund der vorangegangenen Regenfälle beachtliche Strömung des Inns sorgte für eine rasante Fahrt von circa zehn Minuten. Eine eingesetzte Drohne projizierte das spannende Rennen – das in mehreren Qualifizierungsdurchgängen stattfand – zudem auf eine Großleinwand.

Über 600 Schaulustige waren am Tag der Deutschen Einheit gekommen, um jeweils ihr Schifferl anzufeuern. Einheimische Sponsoren lobten mehrere attraktive Preise aus, vom Elektro-Bike, über iPad bis zur Ballonfahrt. Ein lukullisches und musikalisches Rahmenprogramm sorgte darüber hinaus für eine familiäre Volksfeststimmung.

Inbounds mit Eifer dabei

Die derzeit in Wasserburg am Inn bei Rotary-Familien untergebrachten Inbounds zeigten vollen Einsatz und unterstützten die circa 20 rotarischen Freunde und Freundinnen bei der organisatorischen Durchführung dieses Events.

Der Lohn der intensiven Vorbereitung und Durchführung dieser Aktion inklusive der Erstellung einer eigenen Internetseite brachte für den RC Wasserburg ein Ergebnis von 10.000 Euro. Die Erlöse gehen jeweils zur Hälfte an den Verein Hand in Hand für Kenia e.V. sowie die Jugendabteilung der Wasserwacht Wasserburg am Inn.

Ein herzlicher Dank geht an die Organisatoren, alle Mithelfenden und vor allem die Partnerinnen und Partner, die unermüdlich unterstützten!